Auch in diesem Jahr nahmen wir zu neunt am Oberlandquartett teil, das turnusgemäß in Höhenkirchen statt fand. Wir spielten in der Aufstellung Harald, Julian, Roland, Ecki, Michael, Franz, Winfried, Holger, Edi und waren somit wieder der Turnierfavorit.

EM4

Von links nach rechts: Franz, Roland, Holger, Winfried, Harald, Julian, Edi, Michael, Ecki

In der ersten Runde mussten gegen Holzkirchen jedoch hart gearbeitet werden, um die Überlegenheit auf dem Papier in einen 5-3-Sieg umzumünzen, da Harald und Edi schnell verloren. Franz gewann dann seine brutal spannende Partie und startete die Trendwende, die schließlich von Rolands Sieg zum Erfolg geführt wurde. Gegen Höhenkirchen gewannen wir wie zu erwarten die hinteren vier Bretter, sodass ein 2-2 an den vorderen Brettern zum souveränen 6-2 reichte.

In der Schlussrunde gegen Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim war noch alles offen, besonders da Michael und Winfried eine schwache Leistung ablieferten und verloren, was durch Holger und Franz ausgeglichen wurde. Dann konnte Ecki doch noch ein Remis holen, sodass verdiente Siege von Julian und Roland zum 4,5-3,5 führten. Mit dem fünften Turniergewinn in acht Jahren wurde so erneut der Wanderpokal gewonnen! Bester Punktesammler waren Julian (3/3), Franz, Holger (je 2/2) und Roland (2,5/3).

Rundenplan, Kreuztabelle, Bilder (runterscrollen)