nächste Termine

07.12.2022 - RTA 2 - SFD 1
09.12.2022 - SFD 2 - Kirchseeon 1
13.12.2022 - SenMM FCB 1 - SFD 1
16.12.2022 - Weihnachtsfeier
23.12.2022 - 11:00 Freies Spiel
30.12.2022 - VM Nachhol
06.01.2023 - Freies Spiel
13.01.2023 - Training
20.01.2023 - SFD 1 - Dachau 1
20.01.2023 - AFK 2 - SFD 2
27.01.2023 - VM Runde 5
27.01.2023 - SenMM SFD 1 - Tarrasch 1
03.02.2023 - VM Runde 6
10.02.2023 - MSC 3 - SFD 1
10.02.2023 - SFD 2 - RTA 4
15.02.2023 - SenMM RTA 1 - SFD 1
17.02.2023 - Narrenschach
24.02.2023 - VM Nachhol
03.03.2023 - Blitz-VM 3
03.03.2023 - SenMM SFD 1 - Haar 1

Schachfreunde Deisenhofen

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Schachfreunde Deisenhofen fand am vergangenen Sonntag eine Jubiläumsfeier mit zwei Simultanveranstaltungen statt. Die deutsche Meisterin, Nationalspielerin und olympische Goldmedaillengewinnerin WGM Jana Schneider trat dabei erst in einem Uhrensimultan gegen neun Kinder und Jugendliche und anschließend in einem großen Simultan gegen 22 Vereinsmitglieder an.

Während unser Nachwuchs für die aus der Nähe von Würzburg stammende Titelträgerin keine großen Probleme stellen konnte, wurden im großen Simultan zwei Siege - durch Dieter und Michael - sowie drei Unentschieden - durch Fabian, Ulrich und Roland - erobert werden. Anschließend wurde das von unserem Küchenteam um Makis gezaubterte, reichhaltige Buffet nahezu vollständig verzehrt und Anekdoten aus den letzten 70 Jahren erzählt.

jana schneider               jana goldmedaille janaaa2
Jana Schneider (Foto: Deutscher Schachbund)  

 Janas Olympia-Gold, gewonnen bei der Schacholympiade 2022 in Chennai (Indien)

 

Das große Simultan

Für weitere Bilder in die Galerie schauen oder weiterlesen:

Weiterlesen: 70 Jahre SF Deisenhofen mit Goldmedaillengewinnerin WGM Jana Schneider

 

Wie bereits berichtet, treffen auch in dieser Saison unsere erste Mannschaft auf das erste Team unserer Freunde der SG Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim, die Zweite auf SG AFK 2 und die Senioren auf die Senioren-Mannschaft der SG AFK. Die letztgenannten machten dieses Jahr den Auftakt im Rahmen der zweiten Runde der Senioren-MM, in die wir als klare Favoriten ins Rennen gingen. Ulrich war in seinem ersten Einsatz für unsere Senioren einer dieser klaren Favoriten und gewann, genauso wie Helmut. Winfried steuerte ein Remis zum Mannschaftssieg bei, während Armin nach spannender Partie verlor.

 
 

Bezirksliga gegen Garching - stets eine äußerst unangenehme Aufgabe gegen einen starken Gegner. Dieses Mal waren wir immerhin Gastgeber und in bestmöglicher Aufstellung, während Garching zwar ohne nominelles Brett 1, aber mit sechs Spielern über 2000 anreiste. Fabian glich mit Schwarz schnell aus und vereinbarte Remis, während Armin mit Weiß nichts aus der Eröffnung holte und die Partie ähnlich schnell friedlich beendete. Ulrich konnte bei seinem Einstand in der ersten Mannschaft bereits in der Eröffnung einen Bauern gewinnen und souverän gewinnen, während an den anderen fünf Brettern erstmal wenig passierte. Kurz vor der Zeitnotphase ging es dann Schlag auf Schlag: Matthias' Gegner erzwang Dauerschach, Franz verlor entscheidend Material und Helmut konnte seine Mehrqualität in den vollen Punkt ummünzen.

In den beiden verbliebenen Partien waren währenddessen aussichtsreiche Stellungen entstanden. Roland konnte schließlich dank Qualitätsgewinn auf 4,5 Punkte erhöhen, während Harald die Zeit davon lief. Er entschied sich dazu, seine beiden Leichtfiguren für die verbliebenen vier Bauern des Gegners zu opfern, musste dann aber feststellen, dass das resultierende Endspiel - Bauer auf e4 gegen zwei Springer - verloren war, da Schwarz den Bauern mit einem Springer blockieren konnet (vgl. Troitsky-Linie). Zu später Stunde konnte sein Kontrahent den Gewinnweg aber nicht finden, sodass die Partie nach 5,5 Stunden und 123 Zügen im Patt endete. Insgesamt also ein toller 5-3-Sieg, der Lust auf mehr macht!

Mit weniger Fortune agierte die zweite Mannschaft beim Ausswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der Schachfreunde München in Laim. Trotz klarer Überlegenheit auf dem Papier ging es mit 0-3 los, auch das zwischenzeitliche 2,5-3,5 durch Siege von Christian und Michael konnte die Niederlage nicht abwenden. Nur Holger und Friedl steuerten noch einen halben Punkt bei; Winfried, Günter, Makis und Rüdiger verloren, sodass es insgesamt eine 3-5-Niederlage setzte.

 
 

Zur 25. Auflage der Offenen internationalen bayerischen Meisterschaft am Tegernsee fanden sich vier Deisenhofener ein, die zwar viele Punkte sammelten, aber doch einige Elo-Punkten ihren Gegnern überlassen mussten. Insgesamt nahmen über neun Tage und Runden hinweg 474 Spieler teil - die "OIBM" ist daher das größte Open Deutschlands, das in einer Gruppe gespielt wird!

So konnte Fabian in den ersten drei Runden nur drei halbe Zähler erspielen, sodass er im gesamten Turnier stets der favorisierte Spieler war - dank dreier Siege zum Schluss erreichte er zwar mit 6/9 Rang 65 (bei Startnummer 92), aber nur eine Eloperformance von genau 2100. Besser lief es bei Armin, der unter anderem drei 2000er schlagen konnte und mit 5,5/8 - in Runde 4 setzte er aus - auf Platz 99 kletterte und rund 18 Elo gewinnt (Startnummer 239).

Harald ließ gegen die schwächeren Gegner wenig anbrennen, verpasste aber gegen die stärkeren Kontrahenten viele Chancen und musste sich schließlich mit 4,5/9, Endrang 214 (bei Startnummer 190) und -7 Elo genügen. Christian gewann zwar in der ersten Runde gegen einen talentierten jungen Kasachen, gewann dann allerdings nur noch eine weitere Partie, sodass am Ende 3,5/9, Platz 367 (bei Startnummer 280) und -36 Elo zu Buche stehen.

Alle Ergebnisse, Runden, ... gibt es bei chess-results.

Harald Christian
Fotos: Sandra Schmidt
 
 

Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte tritt die Senioren-Mannschaft in der 1. Seniorenliga an, in der zum Auftakt mit dem MSC 1836 der amtierende Meister in Deisenhofen gastierte. Dieser reiste zwar ohne Stammspieler, sondern "nur" mit den nominellen Brettern 5-8 an, war aber trotzdem an jedem Brett besser als der beste Deisenhofener Spieler. So konnte nur Helmut ein Remis erkämpfen, während Armin, Winfried und Makis verloren.

In den kommenden Runden wird unser Vierer jedoch alle Chancen auf den Klassenerhalt haben - wir drücken die Daumen!

 
 

Seite 1 von 80