nächste Termine

10.12.2021 - VM Nachhol
17.12.2021 - Weihnachtsfeier
24.12.2021 Feiertag - kein Schach!
31.12.2021 Feiertag - kein Schach!
07.01.2022 - VM Nachhol
14.01.2022 - Trainingsabend
21.01.2022 - SFD 2 - SG AFK 2
21.01.2022 - Haar 2 - SFD 1
28.01.2022 - SenMM SFD - Roter Turm 2
28.01.2022 - VM Runde 5
04.02.2022 - VM Runde 6
09.02.2022 - Schach-Union 2 - SFD 2
11.02.2022 - SFD 1 - Tarrasch 2
17.02.2022 - SenMM MSC 1836 2 - SFD
18.02.2022 - Blitz-VM 2021/2022 - Turnier 2
25.02.2022 - VM Runde 7
04.03.2022 - Narrenschach
10.03.2022 - Garching 4 - SFD 1
11.03.2022 - SFD 2 - Solln 2
18.03.2022 - Schnell-VM 2021/2022 - Turnier 2

Schachfreunde Deisenhofen

Der langjährige Vorsitzende ist am heutigen Montag im Alter von 84 Jahren verstorben. Edi, wie er von Jung und Alt zeitlebens genannt wurde, war seit seinem Vereinseintritt in den 50er Jahren bis Ende 2019 aktiver Teilnehmer an den Vereins- und Mannschaftsmeisterschaften. Von 1975 bis 2015 lenkte er den Verein und begann dabei mit der regelmäßigen Jugendarbeit, von der der Verein noch heute profitiert. 1998 fand unter seiner Regie das erste Jugend-Open auf dem Kyberg statt. Bis vor wenigen Wochen war Edi noch regelmäßig beim Schach am Montagnachmittag anzutreffen, doch war er dabei schon von schweren Krankheiten gezeichnet, sodass ein persönlicher Abschied nur wenigen Schachfreunden möglich war.

sterbebild ellmann

Eduard Ellmann, * 09.05.1937, 22.11.2021

 

 

In der zweiten Runde konnte die Senioren-Mannschaft ihren ersten Sieg einfahren. Winfried gewann als einziger seine Partie, während Armin, Helmut und Günter remisierten. Insgesamt also trotz klarer Überlegenheit auf dem Papier nur ein knapper 2,5-1,5-Sieg. Vielleicht ist das - vgl. MMM Runde 1 - der neue Standard?

 
 

In Runde 1 der neuen Saison konnten beide Mannschaften ihren ersten Wettkampf mit 4,5-3,5 gewinnen. Während die Erste die Weichen früh auf Sieg stellte, stand es bei der Zweiten zwischendurch sogar 0-3 bzw 0,5-3,5!

Die erste Mannschaft gastiere bei der zweiten Vertretung des Roten Turms, die etwas ersatzgeschwächt antraten, sodass eine Revanche für die bittere Niederlage 2019 gut möglich war. Roland gewann dank Zwischenzug direkt nach der Eröffnung eine Figur und gewann schnell; auch bei Fabian war von Beginn an klar, dass der Punkt an uns gehen würde. Helmut konnte daher in gedrückter Stellung das Remisangebot seines Gegners annehmen, während Dieter bei seinem Mattangriff ein Dauerschach zuließ und sich mit Remis zufrieden geben musste.

Nach dem 3-1 war jedoch nicht klar, wie die anderen vier Brettern noch 1,5 Punkte holen sollten. Franz' und sein Gegner behandelten die Stellung etwas unorthodox, doch letztlich war der gegnerische König schwächer. Matthias vergab eine aussichtsreiche Stellung und musste im Doppelturmendspiel um das Remis kämpfen, das er dann nach einigen ernsten Ungenauigkeiten seines Kontrahenten auch erreichte! So war es nicht weiter schlimm, dass die Partien von Armin und Harald kurz nach der Zeitkontrolle verloren gingen.

Für die zweite Mannschaft ging es gegen Neuperlach 2 mit einer großen Eröffnungskatastrophe bei Winfried und einer mittleren bei Günter schlecht los; zusammen mit einer Niederlage von Berat gegen den Neuperlacher Edeljoker gefolgt von einem spannenden Remis bei Michel war der besagte Zwischenstand erreicht.

Doch an den verblienen Brettern bestand Grund zu Optimismus: Michael und Makis spielten locker eine Mehrqualität heraus und gewannen leicht, Christian griff an und konnte die Fehlgriffe des Gegners zum dritten Sieg nutzen und Holger stand erst strategisch super und dann mit Mehrbauer im Endspiel mit Turm und (gleichfarbigem, besseren) Läufer sehr angenehm. Trotzdem war zum für den Mannschaftssieg notwendigen Sieg noch viel Arbeit zu tun - zumal sich seine Gegnerin nach Kräften wehrte. Doch gegen 00:25 Uhr und nach vielen spannenden Momenten im Turmendspiel war der Sieg perfekt!

Alles weitere gibt es im Ergebnisdienst auf der Homepage des Bezirksverbands.

 

 
 

Endlich wieder Mannschaftskämpfe - sowohl in der MMM, als auch bei den Senioren! In der kommenden Saison gibt es dabei das Kuriosum, dass sowohl die Senioren-Mannschaft, als auch die beiden Teams in der MMM gegen unsere Freunde von der SG Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim antreten. Den Auftakt machten dabei die Senioren.

Armin trat zum ersten Mal in der Münchner Senioren-MM an und wurde von seinem Gegner fast überrollt - aber eben nur fast, ein falscher Zug erlaubte Armin die Gegelegenheit zum sehenswerten Konterangriff, den er souverän zum Gewinn führte. Günter verteidigte sich währendessen zäh und nahm das Remisgebot seines Kontrahenten dann dankend an. Für Makis war es der erste Mannschaftskampf seit 2007 (!) - nachdem er zuletzt schon fleißig gespielt hat war es kein Wunder, dass er bei rund 150 DWZ mehr auf Gewinn spielte; letztlich vereinbarte er aber Remis. Winfried spielte eine lange Partie und vergab im Endspiel die ein oder andere Chance, sodass er schließlich aufgeben musste.

Insgesamt gab also ein eher glückliches 2-2, alles weitere hier.

 
 

Am 22. Oktober findet endlich wieder ein Trainingsabend in Präsenz statt. Die Themen sind

  • 2. Mannschaft (19:30 bis 21:00 Uhr): Drei Rezepte gegen das Londoner System
  • 1. Mannschaft (21:15 bis 22:45 Uhr): Bauernstrukturen im Mittelspiel, Teil 5: Caro-Kann-Struktur (c3/c4 & d4 gegen c6 & e6 - daher für alle interessant!)

Gäste sind wie immer herzlich eingeladen.

 
 

Seite 1 von 74