nächste Termine

01.07.2022 - Oberlandquartett
08.07.2022 - Pokal Nachhol
15.07.2022 - Pokal Runde 3
22.07.2022 - Schnell-VM 2021/2022 - Turnier 4
29.07.2022 - Pokal Runde 4
05.08.2022 - Pokal Nachhol
12.08.2022 - Pokal Runde 5
19.08.2022 - Schachvarianten-Turnier
26.08.2022 - Blitz-VM 2021/2022 - Turnier 5
02.09.2022 - Schachvarianten-Turnier
09.09.2022 - Schnell-VM 2021/2022 - Turnier 5
16.09.2022 - Jahreshauptversammlung

Schachfreunde Deisenhofen

Dieter, wie er von allen Bekannten genannt wurde, war von 2013 bis 2020 reger Teilnehmer an den Vereins- und Mannschaftsturnieren der SF Deisenhofen. Zuvor war er beim SK Freising aktiv und machte sich zudem als engagierter Ehrenamtlicher auf vielen Ebenen einen Namen. Seit 2005 war er Ehrenmitglied des Bayerischen Schachbunds (BSB), seit 2006 Ehrenmitglied des Schachkreises Ingolstadt-Freising und seit 2009 Ehrenmitglied des Schachbezirks Oberbayern! Einige weitere Stationen seiner Vita werden im Nachruf des BSB beleuchtet.

sterbebild-dieter-wolf

Hans Dietrich Wolf, * 08.10.1936, † 13.06.2022

 

Zum Abschluss der MMM-Saison 2021/22 stand das harte Auswärtsspiel der Zweiten bei Schach-Union 2 auf dem Programm. Siege von Owik und Friedl sowie Remis von Winfried und Makis - allesamt gegen (deutlich) stärkere Gegner - sorgten gegen den im Schnitt rund 150 DWZ-Punkte stärkeren Gegner für ein achtbares 3-5. Christian, Berat und Max verloren; ein Brett musste frei bleiben.

Mit 10-6 Punkten wird die zweite Mannschaft auf Platz 2, 3 oder 4 einlaufen und so das beste Ergebnis ihrer Geschichte einfahren. Ob es sogar für Rang 2 und das damit verbundene Aufstiegsrecht reicht, wird sich innerhalb der nächsten zwei Wochen zeigen, da dann die aus dem Dezember verschobene zweite Runde der MMM nachgeholt wird.

 
 

Runde 7 brachte Teil 3 des Duells "Deisenhofen gegen Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim" - allerdings verlor die Erste kläglich mit 3,5-4,5 in Kirchheim, sodass der Teamübergreifende Wettkampf "nur" 10,5-9,5 endete (Teil 1, Teil 2). Die Zweite bezwang sechs Bayern mit 5-3, was insofern kurios war, da genau die aus dem Turnierschach-Ruhestand aktivierten Zoran und Erich keine Gegner hatten.

In Runde 8 war die Erste spielfrei, sodass das Duell gegen Neuhausen aus Runde 2 nachgeholt werden konnte. Gegen nur fünf Gäste gelang u.a. dank Julians Sieg ein 7-1-Sieg, sodass die Erste jetzt den sehr wahrscheinlichen Klassenerhalt feiern und entspannt dem Saisonabschluss entgegen sehen kann. Die Zweite konnte daher (nahezu) aus dem vollen Kader schöpfen, ein 4,5-3,5 erkämpfen und den fünften Saisonsieg feiern. Dies sollte zum zweiten Platz, garantiert aber zum besten Ergebnis der Vereinsgeschichte reichen!

 
 

Zur zweiten Hälfte der Saison hatten alle sechs Aktiven des Kaders Zeit, sodass fleißig durchgewechselt wurde. Leider ließen unsere vier Gegner insgesamt fünf Bretter frei, sodass Vejas und Matija nur zu einer Partie kamen (und beide verloren). Etwas besser machten es Leo K mit 0,5/3 sowie Karl, Jonah und Leo B mit je 1/2. Zusammen ergaben sich zwei Siege, ein 2-2 und eine Niederlage, sodass die Saison auf Platz 5 abgeschlossen wurde - ein äußerst respektables Ergebnis.

 
 

Hochmotiviert reiste unser Team zum Auswärtsspiel nach Garching, wo Armin und Winfried schnell gewannen. Remis von Helmut und Makis führten zu einem 3-1-Sieg, der gerade so den ersten Platz sicherte - der ärgste Verfolger gewann zwar 4-0, ist nun aber mit einem halben Brettpunkt hinter unserem Team. Somit spielt das Team zum zweiten Mal nach 2019/20 in der höchsten Münchner Seniorenliga!

 
 

Seite 1 von 78