nächste Termine

24.01.2019 - Garching 5 - SFD 1
25.01.2019 - SFD 3 - Unterhaching 3
25.01.2019 - SFD 2 - Ismaning 2
29.01.2019 - Senioren Kirchseeon 1 - SFD
01.02.2019 - VM Runde 5
05.02.2019 - Schwabing 2 - SFD 2
08.02.2019 - PSV München - SFD 3
08.02.2019 - SFD 1 - Sendling 2
15.02.2019 - Training
22.02.2019 - Pasing 1 - SFD 1
22.02.2019 - SFD 3 - Sendling 4
22.02.2019 - SFD 2 - Zugzwang 4
01.03.2019 - Narrenschach
08.03.2019 - Blitz-VM 3
15.03.2019 - VM Runde 6
20.03.2019 - Stiftung BSW - SFD 3
21.03.2019 - Dachau 2 - SFD 2
22.03.2019 - SFD 1 - Bayern 5
22.03.2019 - VM Nachholtermin
29.03.2019 - VM Nachholtermin

Schachfreunde Deisenhofen

Nächsten Freitag, den 2. November, findet das erste Training der Saison mit GM Michael Prusikin statt. Die Themen sind

  • Jugend (18:10 - 19:20 Uhr): Taktik;
  • Training für Spieler bis ca. 1800 DWZ (19:30 - 21:00 Uhr): Manövrieren;
  • Training für Spieler ab ca. 1800 DWZ (21:10 - 22:40 Uhr): Kritische Stellung.

Eingeladen dazu sind auch Gäste und Mitglieder anderer Schachvereine! Zur Anfahrt siehe hier.

 

Genau 100 Teilnehmer, davon vier aus Deisenhofen, fanden sich dieses Jahr zum Höhenkirchener Jugend-Open ein. Naraian (U10) spielte nach wie vor zu schnell und konnte insgesamt zwei Siege einfahren; bei der Gegnerschaft war sicher etwas mehr drin. Karl (U14) hatte hart zu kämpfen und musste teils noch Lehrgeld zahlen, drei Siege (einmal spielfrei) sind aber aller Ehren wert. Andy (U16) fing mit 2/4 gut an (zwei Niederlagen gegen den späteren Erst- und den späteren Zweitplatzierten) und war mit dieser Ausbeute sogar Dritter. Nach der Mittagspause gab es gegen vermeintlich schwache Gegner aber überhaupt nichts Zählbares mehr, sodass er mit 2/7 und dem geteilten sechsten Platz (von 8) vorlieb nehmen musste. Harald (U25) durfte dieses Mal "ausnahmesweise" selber mitspielen und war in seiner Gruppe knapp an 1 gesetzt. Abgesehen von der schwachen Partie in Runde 3 konnte er sechs verdiente Siege einfahren und sich so den ersten Platz sichern.

 
 

Mit einer noch größeren Überraschung als zum Auftakt der letztjährigen Runde startete die Senioren-Mannschaft in die Saison. Im Heimspiel gegen die zweite Vertretung des Roten Turms war unsere Mannschaft an jedem Brett um rund 170 DWZ unterlegen, konnte aber trotzdem einen verdienten Sieg erspielen. Nach ca. 2h ging die Partie von Dieter zu Ende. Er konnte von Anfang einen deutlichen Stellungsvorteil erspielen und letztlich Matt setzen. Kurz darauf erhöhte Günter in seinem ersten Einsatz für die Mannschaft auf 2-0, sodass an den verbliebenen beiden Brettern ein hoeher Druck auf unseren Gegnern lastete.

Eine Stunde später konnten sowohl Edi als auch Silviu taktische Fehler ihrer Kontrahenten ausnutzen und das Endergebnis auf 4-0 (!) emporschrauben. Dies ist natürlich der höchste Sieg in der Geschichte der Senioren-Mannschaft, die in den bisherigen 19 Kämpfen überhaupt erst fünf Siege (2x 3-1, 3x 2,5-1,5) feiern konnte. Hoffentlich gibt es in der nächsten Runde, dann daheim gegen Tarrasch 3, ja gleich den nächsten Sieg!

 
 

Für die erste Mannschaft begann die Saison mit einem Heimspiel gegen Ismaning 1, die dieses Mal klarer Außenseiter waren. So konnte sich die Erste nicht nur für die letzten beiden Niederlagen (2014 & 2015) revanchieren, sondern mit einem 7,5-0,5 auch den höchsten Sieg seit ...?? (mindestens 2010) feiern. Einzig Julian gestand seinem Gegner einen halben Punkt zu, hier war bereits nach einer Stunde eine extrem ausgeglichene Stellung entstanden, sodass Julian nach einer weiteren Stunde Remis bot. Den ersten Sieg eroberte Dieter, er gewann bei seiner Premiere in der ersten Mannschaft erst einen Bauern, im Endspiel dann noch einen weiteren und schließlich eine Figur. Matthias' Gegner stand kurz darauf vor der Frage "Matt oder Materialverlust?" und gab auf; Fabian konnte die Dame seines Kontrahenten fangen.

Den Sieg zu Mannschaftssieg steuerte Harald bei, der den König seines Gegners in der Mitte halten konnte und dann klassisch erlegte. Michael hatte bei seinem ersten zweiten Einsatz in der ersten Mannschaft (2015 war er schon einmal Strohmann) einen entspannten Abend, er sammelte kurz nach der Eröffnung einen Bauern ein und schob diesen zusammen mit einer angenehmen Situation auf der Uhr bequem zum Sieg. Roland feierte den positionellsten Sieg des Tages; er zeigte eindrucksvoll auf, wie man das Spiel seines Gegners bestrafen konnte. Zu guter Letzt gewann Helmut, der trotz eines leicht verdienten Mehrbauerns lange am vollen Punkt basteln musste.

 
 

Genauso wie in der letzten Saison startete die zweite Mannschaft ihren ersten Mannschaftskampf, dieses Mal bei Solln 2, mit fünf Remis. Bei Holger, Günter und Edi war das gemäß DWZ in Ordnung, während Thomas eine gut 200 DWZ stärkere Gegnerin und Christian einen rund 300 DWZ schwächeren Gegner hatte. Leider mussten wir eines der verbliebenen drei Bretter freilassen, sodass auf den anderen beiden Brettern mehr als ein Punkt her musste. Winfried konnte an das starke Resultat der letzten Saison anknüpfen und gewinnen, während Friedl verlor, sodass der Kampf bei "gespieltem" 3,5-3,5-Unentschieden in einer 3,5-4,5-Niederlage endete.

 
 

Seite 3 von 54